TANZFAKTOR 2020
Ein Projekt von Reso – Tanznetzwerk Schweiz

Unterstützt durch Pro Helvetia, Ernst Göhner Stiftung und Migros-Kulturprozent.
Mit Publikumspreis

Freitag, 27. November 2020, 20 Uhr
Kulturzentrum Schützi

Tanzfaktor – ein Abendprogramm mit fünf zeitgenössischen Tanzstücken.
Seit 2009 fördert Reso – Tanznetzwerk Schweiz alle zwei Jahre den Austausch und die Zusammenarbeit von Veranstaltern und professionellen Tanzschaffenden in der ganzen Schweiz. Als Kompetenzzentrum entwickelt und realisiert Reso Massnahmen und Veranstaltungen zur Verbesserung der Qualität und Verbreitung des Tanzes und erleichtert damit einem breiten Publikum den Zugang.
Mit seiner erstmaligen Teilnahme bei Tanzfaktor möchte TANZINOLTEN die Tourneetätigkeit mit insgesamt 14 Veranstaltungsorten von Schweizer Nachwuchscompagnien mitfördern.
Aus 70 Bewerbungen wählten die beteiligten Veranstalter fünf Compagnien mit zeitgenössischen Tanzstücken aus. Diese originellen und humorvollen Stücke werden zu einer gemeinsamen Abendaufführung zusammengestellt. Am Schluss der Vorführungen wird eine Compagnie durch die Wahl des Publikums mit einem Preis geehrt.

Manel Salas Palau «Imaginarium Frame»
Mit absurdem Humor und menschlicher Wärme spielt er mit dem Unvorhersehbaren und unseren Gewohnheiten als Zuschauer. | Konzept, Choreographie und Tanz: Manel Salas Palau

Rottier.Wretemark.Zuber «Bastard»
Drei Tanzende in einer nüchternen Umgebung. Mit ihrem Körper übertragen sie das Unbehagen und die potenzielle Gewalt innerhalb einer Gruppe. | Choreographie & Tanz: Victor Rottier, Cecilia Wretemark, Sebastian Zuber

Collectif Ouinch Ouinch «Molecutrio»
In einer jazzigen Lounge erscheinen Wesen aus einem anderen Universum. Ein unwiderstehlicher Tanz beginnt und bei jeder Drehung entwickelt sich eine Geschichte. | Konzept und Choreographie: Collectif Ouinch Ouinch ǀ Tanz: Marius Barthaux, Karine Dahouindji, Juliette Uzor

Le Facteur «Tombés»
Die virtuose Darstellung verschiedenster Gestalten im Körper der Tänzerin macht den inneren Kampf sichtbar, den sie mit ihnen austrägt. Wir erleben die körperliche Verwandlung der Interpretin. | Choreographie und Tanz: Tamara Gvozdenovic

Jenna Hendry «Mmmh?!»
Wie reagiert der Körper auf gustatorische Reize? Welcher Tanz entsteht, wenn sich diese Geschmacksrichtungen des Körpers bemächtigen? | Konzept und Leitung: Jenna Hendry ǀ Tanz: Paola di Bella, Paola Madrid ǀ Produktion: p-e-p ǀ Koproduktion: Fabriktheater Rote Fabrik im Rahmen von Inkubator

Fotos: Caroline Minjolle