MIR COMPAGNIE /
BÉATRICE GOETZ «Interface»

Freitag, 24. November 2017, 20 Uhr
Kulturzentrum Schützi

Die Choreographin Béatrice Goetz ist Trägerin des Schweizerischen Tanzpreises für aktuelles Tanzschaffen der Jahre 2013/14. Für diese Produktion arbeitet sie mit einem DJ und Soundentwickler sowie einer Multimedia-Künstlerin zusammen. In einer Blackbox durchziehen Hightech-Kameras den Raum mit unsichtbaren Feldern und geometrischen Körpern. In diesen interaktiven, nicht sichtbaren Strukturen tanzen die TänzerInnen aus dem urbanen, zeitgenössischen und klassischen Tanz. Technik, Musik und Mensch begegnen sich in einer neuen, noch nicht gesehenen Weise. Sämtliche Beteiligte bilden ein musikalisch/tänzerisches Live-Setting, gleich einer lebenden Soundbox. Ein einmaliges Erlebnis als Spiel für alle Sinne!

Choreographie/Leitung: Béatrice Goetz | Tanz: Salim Ben Mammar, Coskun «Tuff Kid» Erdogan, Lucas del Rio Estévez, Natalie Mathys, Björn «Buz» Meier, Toschkin Schalnich, Chantal Sieber, Pascale Utz, Marco Volta | Komposition und Live DJ: Janiv Oron | SoundSpace: Permi Jhooti | Licht: Tobias Voegelin, Kim Kästli | Foto: livingpool-photography.com

Zum Auftakt des Abends zeigen Mitwirkende der Tanzintensivwoche (Oktober 2017) einen 15-minütigen Ausschnitt aus dem Workshop-Programm «Interface Variation 1». Organisiert wurde die Woche von TANZINOLTEN und der Direktion Bildung & Sport der Stadt Olten für SchülerInnen der ersten bis sechsten Primarschulklasse. Leitung des Workshops: MIR Compagnie / Béatrice Goetz.