CIE. ZOO / THOMAS HAUERT
«Inaudible»

Freitag, 17. November 2017, 20 Uhr
Kulturzentrum Schützi

Eine Produktion für sechs Tänzer, die ein Spiel zwischen intellektueller Kunst und populärer Kultur zeigt, zwischen direkter Verführung und trügerischer Erwartung. So entsteht eine Performance voller Überraschungen, geprägt von grosser Sensibilität und Qualität. Man erlebt eine befreiende choreografische Hymne auf die Symbiose von Individualität, Verschiedenheit und Gemeinschaft. Gershwins Musik bietet dafür in seiner Verbindung von Hoch- und Populärkultur, von amerikanischen und europäischen Einflüssen, eine hoch reflektierende Folie zwischen Jazz, Swing, Music Hall, verspielten Scores und Bewegungsregeln bis hin an die Grenzen lustvoller Erschöpfung. Der tanzerfahrene Zuschauer, aber ebenso der Neuling, kommt zu einem vergnügten Tanz-Kino. Mit Schärfe, Komplexität und präziser Kenntnis der musikalischen Strukturen faszinieren die Performer mit einer Serie humorvoller Soli, kraftvoller Duette und improvisierter Gruppenchoreografien und bieten einen tänzerischen Höhepunkt des Festivals.
Es ist immer ein besonderes Vergnügen, Thomas Hauert als Tänzer und Choreograf in Olten erleben zu dürfen, besitzt er doch solothurnische Wurzeln und ist für das Oltner Publikum kein Unbekannter. Dank seinem Können geniesst er internationalen Ruhm und Anerkennung und überrascht immer wieder mit neuen Konzepten und fantasievollen Ideen, wobei die tänzerische Qualität immer im Vordergrund steht.


Choreographie: Thomas Hauert in Zusammenarbeit mit den Tänzern | Tanz: Thomas Hauert, Fabian Barba, Liz Kinoshita, Albert Quesada, Gabriel Schenker, Mat Voorter | Musik: George Gershwin, Concerto in F, Mauro Lanza, Ludus de Morte Regis | Licht : Bert Van Dijck | Foto: Gregory Batardon