«TANZ FRAGMENTE» ALS AUFTAKT
ZUM JUBILÄUM «25 JAHRE TANZINOLTEN»

von Finja Basan

25 Jahre TANZINOLTEN – Passend dazu hat das Team, anschliessend an die 24. Generalversammlung, in der Schützi eine neue Förderplattform für und mit der Oltner Tanzszene ins Leben gerufen. Am Montag, 7. September feierte «Tanz Fragmente» seine Premiere.
Die Veranstaltung für vorprofessionelle und professionelle Tänzerinnen und Tänzer war, trotz der vorgeschriebenen Maskenpflicht, bis zum letzten Platz besetzt.

Im Vorfeld an die Veranstaltung wurde, im Zuge der Generalversammlung im Aare Riverview, beschlossen an der Durchführung des Festivals vom 17.11.2020 bis 27.11.2020 festzuhalten.
Stolz ist das Team auch auf das erste Geburtsgeschenk: Das diesjährige Plakat ist ein Geschenk des Oltner Fotografen Marco Grob. Während das Foto aus seiner Hand bzw. Kamera stammt, trägt «Charles Blunier & Co.» das Design bei. Ebenfalls ein Geschenk. > Festivalplakate

Für die Zuschauer und Mitwirkenden war das neue Format «Tanz Fragmente“ ein kultureller Hochgenuss - endlich wieder in der Schützi – endlich wieder Performance – endlich wieder live.
Nach einer ortsspezifischen Eröffnung vor der Location, durch Regina Graber und Sylvie Chen, eröffneten die beiden den Abend auch auf der Schützi-Bühne: Gemeinsam präsentierten sie die Wiederaufnahme von «Wasserwolken» (Premiere Guangzhou 2010) mit östlicher Kalligrafie und westlichem Tanz. Im Anschluss folgten fünf weitere Darbietungen: Die Cie. Blossom von Rosmarie Grünig beeindruckte durch Präzision und Virtuosität im neoklassischen Tanzstil. Salome Schärli tanzte im Solo «Behind Walls» über Isolation und Ausgrenzung. Nina Pfüller und Jade Schibli beeindruckten in einer eigenen Choreografie «Low wind and cold mist» und Viviane von Gunten tanzte das ebenfalls eigene Werk SOLO virtuos. Auf die Entwicklung dieser vielversprechenden Tanztalente können wir uns freuen.

Beendet wurde der Abend mit der 15-minütigen Reproduktion SCHNÄLLI SCHUE des Berner Choreografen Christian Mattis, präsentiert durch die Cie. TANZPART von Ursula Berger. Die Choreografie gehört zu den historisch relevanten Choreografien, die durch «kulturerbe, tanz!» ermöglicht wurden. Die präzisen Bilder – filigrane Beine in schweren Militärschuhen – und vor allem auch die 15 Tänzerinnen und Tänzer beeindruckten.

Das Publikum belohnte die Darbietungen mit grossem Applaus. Und «Tanz Fragmente» wird nun einmal im Jahr Platz im Oltner Kulturkalender finden. Bis dahin wird in diesem Jahr ein Vierteljahrhundert TANZINOLTEN gefeiert – natürlich mit noch mehr nationalem und internationalem Tanz.
> Vorschau Programm 25. Oltner Tanztage